Nach der Reformation

Von der Einführung der neuen Lehre in Andeer ist nichts überliefert. Bei der unduldsamen Einstellung der damaligen Menschen ist die Vermutung naheliegend, dass heftige Auseinandersetzungen das Dorf erschütterten. Für den Übertritt waren allenthalben nicht nur religiöse, sondern auch wirtschaftliche und politische Überlegungen mitbestimmend. Jedenfalls kann mit Sicherheit angenommen werden, dass um das Jahr 1530 die Reformation im Schams bereits Fuss gefasst hatte und die beiden Dörfer Zillis und Andeer sich zur neuen Lehre bekannten.

Für die Kaplanei Andeer sind die drei Kaplans Ferragut Johannes vom Heinzenberg, 1481, Gliot Johannes, 1521 und Tiger (Giger) Vinenz, 1521, nachgewiesen. Tiger (Giger) Vinenz ist somit der letzte Kaplan vor der Einführung der Reformation, der in Andeer amtete. Ob er wegzog oder selbst zur neuen Lehre übergetreten ist, kann wohl nie ermittelt werden. Der Hochaltar von Andeer gelangte, gemäss Überlieferung, nach Tinizong.